Palladium verkaufen / Palladium-Ankauf

Wir kaufen Ihr Palladium (bankhandelsfähig & schmelzfähig)

Die Gruppe von Platinmetallen, und damit auch Palladium, sind aufwendig und kostenintensiv in der Gewinnung. Durch die vermehrte Verwendung des Edelmetalls in der Industrie sowie der Schmuckindustrie führen zu steigenden Preisen für Palladium.

Dabei unterscheiden wir beim Palladium-Ankauf zwischen bankhandelsfähigem Palladium, wie Barren, Tafeln oder Münzen sowie recycling- & schmelzfähigem Palladium. Bei letzterem müssen Analyse- & Scheidkosten beim Ankauf berücksichtigt werden. Daher liegt der Preis dort etwas geringer als bei Palladiumbarren. Dabei wird das Palladium Scheidgut fachgerecht analysiert und der Wert des enthaltenen Palladiums wird genauestens festgestellt. Anschließend machen wir Ihnen ein marktgerechtes Angebot.

In den letzten Jahren ist der Palladium-Preis stetig gestiegen und hat sich vervielfacht. Erst seit Anfang 2021 hat sich der Preis langsam eingependelt und steigt nur noch moderat. Daher bietet es sich an genau jetzt von den gestiegenen Preisen zu profitieren und Palladium-Vorräte zu verkaufen.

Hohe Palladiumpreise machen den Verkauf lohnenswert: Unser Edelmetallrechner

Berechnen Sie selbst, was Ihr Palladium wert ist. Egal ob kleinere Mengen aus Privatbeständen oder große Palladiummengen aus der Industrie: Der kostenloses
Edelmetallrechner auf unserer Website verrät Ihnen sofort nach Eingabe des Gewichts, welchen Betrag Sie bei einem Ankauf erwarten können. Der Wert errechnet sich aus dem Gewicht des Palladiums in Verbindung mit dem aktuellen Palladiumpreis.

Das Gewicht bezieht sich dabei ausschließlich auf das Palladium. Eventuelle Fremdanhaftungen werden zunächst von uns genauestens entfernt, bevor eine präzise Wertermittlung durchgeführt wird.

Letzte Aktualisierung: 26.01.2022 8:30

999er Platin26,39 €
950er Platin22,43 €
999er Palladium55,06 €
700er Palladium41,30 €
999er Rhodium
Barren versiegelt
370,39 €
999er Rhodium
Schmelzpreis
296,31 €

Letzte Aktualisierung: 26.01.2022 8:30

[No canvas support]
999er Gold 48,78 €
916er Gold 43,90 €
900er Gold 43,13 €
750er Gold 35,94 €
585er Gold 26,63 €
375er Gold 17,07 €
333er Gold 15,16 €

Letzte Aktualisierung: 26.01.2022 8:30

[No canvas support]
999er Silber 0,62 €
925er Silber 0,53 €
900er Silber 0,49 €
835er Silber 0,43 €
800er Silber 0,39 €

Letzte Aktualisierung: 26.01.2022 8:30

Zahngold 750er 34,14 €
Zahngold 700er 29,02 €
Zahngold 585er 24,67 €
Zahngold 500er 20,97 €
Zahngold 375er 15,73 €
Zahngold 333er 11,01 €

Kontaktieren Sie uns für den Palladium-Verkauf

Für den Verkauf Ihres Palladiums kontaktieren Sie uns einfach. Wir besprechen anschließend gemeinsam die weitere Vorgehensweise und räumen eventuelle Bedenken für Sie aus dem Weg.

Wir bieten Ihnen dabei verschiedene Möglichkeiten, mit uns in Kontakt zu treten:

  • Rufen Sie uns an unter 07231 -41809480
    (Mo. – Fr. 9:00 – 16:30 Uhr)

  • Füllen Sie das nebenstehende Kontaktformular aus.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Kontaktformular

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Ekomi zu laden.

Inhalt laden







    Was ist Palladium

    Palladium ist ein seltenes, silberweißes Übergangsmetall. Es gehört zusammen mit Platin, Rhodium, Ruthenium, Iridium und Osmium zur Gruppe der Platinmetalle. Dabei ähneln die physikalischen und chemischen Eigenschaften denen von Platin.

    Auf den ersten ist das glänzende Metall auch kaum von Platin zu unterscheiden. Allerdings ist Palladium das unedelste Metall der Gruppe und deutlich härter als Platin. Es wird vorwiegend aus Kupfer- und Nickelerzen gewonnen.

    Entdeckt wurde das Edelmetall im Jahre 1804 vom Chemiker William Hyde Wollaston. Dieser benannte es nach dem Planetoiden Pallas. Das chemische Symbol ist „Pd“.

    Verwendung von Palladium

    Palladium spielt in verschiedensten Anwendungsbereichen eine erhebliche Rolle. Der größte Anteil kommt dabei in der Elektroindustrie zum Einsatz, wo es in zahlreichen Bereichen verwendet wird. Beispielsweise werden die Relais für die Kontakte der Elektrotechnik immer öfter aus einer Palladium-Nickel-Verbindung hergestellt. Dabei spielen die im Vergleich zu Gold deutlich geringeren Kosten eine entscheidende Rolle.
    Außerdem wird das Edelmetall auch immer häufiger in der Medizintechnik verwendet. Zum Beispiel als essenzieller Bestandteil von Zahnersatz oder in der Herstellung von medizinischen Geräten.
    Einsatzgebiete für Palladium in der Industrie:

    • Autokatalysatoren
    • Zahnersatz
    • Palladium Blech
    • Medizintechnik
    • Nanotechnologie
    • alternative Umwelttechniken

    Insbesondere auf dem US-amerikanischen & asiatischen Markt wird Palladium gern zur Schmuckverarbeitung verwendet. Doch mittlerweile ist das Edelmetall auch weltweit in der Schmuckbranche auf dem Vormarsch.

    Hier eine Übersicht der Anwendungsgebiete in der Schmuckindustrie:

    • Schmuckwaren (vor allem Ringe, Ketten, Manschettenknöpfe & Ohrringe)
    • Armbanduhren (kratzfest)
    • Federn für Füllhalter
    • Feinstfolien
    • Barren
    • Medaillen
    • Münzen